Die Legende vom gestohlenen Haus am Eschengraben

An der Straßenecke, wo der Eschengraben auf die Berliner Straße trifft, soll einst die Villa eines vermögenden Kaufmanns gestan-den haben. Der hier lebende Kaufmann hatte seine Geschäfte bereits an seinen Sohn übergeben und genoss seinen Lebensabend in dem zweigeschossigen Backsteinhaus.

Willner Weißbierbrauerei

Die Sommermonate verbrachte er in seinem Anwesen in Italien. Während seines Sommerurlaubes soll eines Tages ein Fuhrwerk vorgefahren sein. Die Nachbarn waren sehr verwundert als sie sahen wie Möbel und Hausrat aufgeladen wurden. Auf ihre neugierigen Anfragen erfuhren sie, dass der Kaufmann sich entschieden habe in Italien zu bleiben und das Haus auf Abbruch verkauft habe.

Willner Weißbierbrauerei

Schon am Tag darauf wurde die Villa Stein für Stein abgetragen. Als der Kaufmann einige Wochen später aus seinem Urlaub nach Hause kam, stand er wie vom Donner gerührt vor seinem leeren Grundstück. Heute steht auf dem Grundstück der einstigen Kaufmannsvilla die alte „Willner Weißbierbrauerei“.

Autor: Christian Bormann, 07.07.2014
technische Leitung: Nadine Kreimeier
Redaktionelle Bearbeitung: Martina Krüger, 06.02.2016

Quelle:
mündliche Überlieferung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s